HNO & Ästhetik in Wolfsburg Gero Siemann  

Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde - Ästhetische Behandlungen

Verstärktes Schwitzen (Hyperhidrose)

Verstärktes Schwitzen, welches über das normale Maß hinaus geht, stellt für die Betroffenen eine deutliche Einschränkung im Alltag dar. Besonders häufig zeigt sich dieses Symptom unter den Achseln, die Patienten verspüren ohne äußeren Anlass (z. B. sehr warmes Wetter oder Sport), dass in kurzer Zeit viel Schweiss produziert wird, welcher unangenehm auf der Haut herabläuft oder sich in dunklen Flecken auf der Kleidung zeigt. Deodorants zeigen hier keine ausreichende Wirkung. In diesen Fällen bietet die Behandlung mit Botulinum eine sichere und zuverlässige Methode, der vermehrten Schweissproduktion entgegenzuwirken. Nach einer Vorbehandlung mit einer betäubenden Salbe wird der Wirkstoff mit feinsten Kanülen gezielt in die obersten Hautschichten eingebracht. Botulinum bewirkt hier hochspezifisch eine Blockade der Nervenzellen, welche die Schweißdrüsen steuern. In der Folge wird in dem behandelten Areal die Schweißproduktion deutlich gemindert bzw. setzt ganz aus. Trockene Achsel, glücklicher Mensch! Im Gegensatz hierzu "verstopfen" Deodorants oder manche Medikamente die Schweißdrüsen, Entzündungen oder Abszesse können die Folge sein.

Die möglichen unerwünschten Wirkungen sind insgesamt sehr selten und treten nur vorübergehend auf, da der Wirkstoff wieder abgebaut wird. Hierzu können kleinere blaue Flecken oder leichte Schwellungen zählen. Der Patient kann am gleichen Tag wieder seinen gewohnten Alltag aufnehmen, auf Sport oder Saunabesuche sollte noch zwei bis drei Tage verzichtet werden. 

Die Wirkung hält ca. sechs bis neun Monate an. Insgesamt bietet die Behandlung mit Botulinum eine hocheffektive und gleichzeitig nebenwirkungsarme Therapie des verstärkten Schwitzens.

Vereinbaren Sie einen Termin, ich berate sie gerne!

E-Mail
Anruf
Karte
Infos